Evangelischer Eberhardskindergarten (Südstadt)

Eingang Eberhardskindergarten

Evangelischer Eberhardskindergarten

Eugenstraße 24

72072 Tübingen

Tel.: 07071 - 32631

mail:   eberhardskigadontospamme@gowaway.evk.tuebingen.org

Leiterin: Margit Andres

 

 

Betreuungsangebote

10 Ganztagesplätze für 3 bis 6jährige Kinder (41,5 h)

Mo bis Do: 7.30 - 16.00 Uhr

Fr: 7.30 bis 15.00 Uhr

 

14 weitere Plätze erweitertes Angebot für 3 bis 6jährige Kinder (34,5 h)

täglich 7.30 bis 13.00 Uhr

wahlweise an maximal 3 Tagen (1x bis 16 Uhr, 2x bis 15 Uhr)

 

8 Teilzeitkrippenpläte für 2 bis 3jährige Kinder (27,5 h)

Mo bis Fr: 7.30 bis 13.00 Uhr

 

 

Standortbeschreibung:
Der Eberhardkindergarten liegt im Zentrum der Südstadt Tübingens am Rande des Volksparks. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich die Eberhardskirche, die Familienbildungssstätte und das Haus der Kirche.
 

Gruppen und Gruppenstärke:
Der Evangelische Eberhardkindergarten ist eine Tageseinrichtung mit 3 Bezugsgruppen für Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt.
 
MitarbeiterInnen:
Das Team besteht aus mindestens fünf pädagogischen Fachkräften. Für die Bereiche Integration und Sprachförderung kann ggf. eine Zusatzfachkraft in Teilzeit angestellt werden.
 
Träger der Einrichtung:
Evangelische Gesamtkirchengemeinde Tübingen
Hechingerstr. 13
72072 Tübingen
Tel. 930411

Unser Auftrag:
Als evangelischer Kindergarten in Tübingen betreuen, erziehen, bilden und begleiten wir die Kinder auf dem Weg zu einer eigenverantwortlichen und
gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.
Wir unterstützen die Erziehung in der Familie auf evangelischer Grundlage in ökumenischer, interkultureller und interreligiöser Offenheit.

Unsere Ziele für die Arbeit mit den Kindern:
• Das Kind erlebt eine gute und freundliche Atmosphäre.
• Das Kind erfährt Sicherheit, Geborgenheit und Zuverlässigkeit.
• Das Kind wird mit seinen Bedürfnissen respektiert.
• Das Kind erlebt, dass es angenommen wird.
• Das Kind wird in seinen religiösen Bedürfnissen ernst genommen und begleitet.
• Das Kind erfährt Verständnis und Offenheit.
• Das Kind erlebt sein eigenständiges und forschendes Handeln als gewollt.
• Das Kind erhält individuelle Zuwendung und Förderung.
• Das Kind hat Möglichkeiten, ganzheitliche Erfahrungen mit allen Sinnen zu erleben.
• Das Kind hat Raum, um sich mitzuteilen, mit zu entscheiden und Einfluss zu nehmen.
• Das Kind erlebt Beziehungen und Gemeinschaft.

UNSERE SCHWERPUNKTE


Offenheit
für die allgemeinen Lebensbedingungen von Kindern, ihren eigenen Lebensgeschichten und familiären Verhältnissen, um die pädagogische Arbeit danach auszurichten.
Offenheit nach innen
bedeutet für die Kinder die freie Wahl der Spielpartner und Spielorte im Außen- und Innenbereich, gruppenübergreifende Aktionen und Projekte....
Offenheit nach außen
bedeutet im ständigen Austausch und Dialog zu sein mit Eltern, dem Träger unseres Kindergartens, der Fachberatung,
der Eberhardsgemeinde, den Beratungsstellen vor Ort und den Fachschulen für Sozialpädagogik.
Verbindlichkeit und Transparenz gewinnt dieses Konzept
der Offenheit in Form unserer Qualitätsentwicklung.
Integration
entsprechend dem KJHG § 1, Abs.3.1
„...junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu fördern und dazu beitragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen.“
Wir begleiten und unterstützen Kinder und Familien aus anderen Kulturkreisen, Familien in Notlagen oder Überforderung, sowie Kinder mit Behinderung im Rahmen unserer fachlichen Kompetenz in Form von Elterngesprächen,  der Zusammenarbeit mit der Interdisziplinären Frühförderstelle und anderen Institutionen des sozialen Netzes.
„ Es gibt keine Norm für das Menschsein. Es ist normal verschieden zu sein.
( Richard von Weizäcker)

 

Kreativität ist die Fähigkeit des Menschen neue Denkergebnisse hervorzubringen.
Wir bieten Kindern Geduld, Humor, Raum und Zeit für ihre Ideen.
Wir schaffen Situationen, in denen kreative Prozesse erfahrbar
und erlebbar sind:
• im täglichen Miteinander
• im angeleiteten und freien Spiel
• durch eine anregende, förderliche Umwelt
• durch Wahrnehmung mit allen Sinnen
• durch präsente Erwachsene
• im Atelier und Werkraum
 
Bewegung
Das Erleben und Erspüren des eigenen Körpers ist Voraussetzung, um eigenverantwortlich und kompetent mit sich und anderen in Beziehung zu treten. Es gibt bei uns altersgemäße, täglich bzw. wöchentlich stattfindende Bewegungsangebote:
• Turnen in Räumen der Familienbildungsstätte
• Rhythmik im Eberhardskindergarten
• Freispiel im Bewegungsbereich des Kindergartens
• Der Außenbereich des Kindergartens regt zu vielfältigen Bewegungserfahrungen an
• Waldtage, Spaziergänge, etc.

Der Garten des Eberhardskindergartens

„Orte und Eirichtungen,

in denen Kinder aufwachsen
und an denen sie sich aufhalten,
müssen auch Orte sein,

an denen Bewegung

möglich und erwünscht ist.“