Aufgaben der Kirchenpflege

Die Kirchenpflege versteht sich einerseits als Dienstleister für die Kirchengemeinden der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde und ist durch den gesetzlichen Auftrag der KGO andererseits Leitungsorgan in Finanz-, Verwaltungs- und Personalangelegenheiten sowie Kirchenregisteramt.

 Die Kirchenpflege

· erledigt die Kassen- und Rechnungsführung sowie die laufenden Vermögensangelegenheiten der Kirchengemeinde (§ 38
Kirchengemeindeordnung KGO).

· verwaltet das bewegliche und unbewegliche Vermögen der Kirchengemeinde (Geld-, Sach- und Grundvermögen)

· übernimmt die Personalverwaltung für die Mitarbeiter/-innen der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Tübingen

· ist Geschäftsführung der Diakoniestation Tübingen und Verwaltung des Krankenpflegefördervereins Tübingen.

· ist Geschäftsführung der Evangelischen Kindergärten Tübingen

· nimmt die Finanzverwaltung für den Evangelischen Verein Tübingen e.V. wahr