Grüß Gott, Guten Tag, Willkommen auf den Internetseiten der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Tübingen!

Die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Tübingen das sind die sieben Kirchengemeinden im Stadtgebiet Tübingen: Stiftskirchengemeinde und Jakobusgemeinde in der Stadtmitte, Eberhardsgemeinde in der Südstadt, Stephanusgemeinde in der Weststadt, Albert-Schweitzer-Gemeinde und Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde im Norden und Martinsgemeinde im östlichen Tübingen.

Herzliche Einladung

zu den Gottesdiensten

an Gründonnerstag, Karfreitag und den

Osterfeiertagen in der

Gesamtkirchengemeinde Tübingen.

Passionsandachten

foto:pixelio, d.schütz

STILLE TIEFE – WEITER RAUM
Mo, Di und Mi, 15.-17. April, jeweils 19 Uhr in der Martinskirche;Gründonnerstag, 18. April, 19 Uhr, Abendmahl am großen Tisch (mit Hanna Hartmann)

JESU LETZTE WORTE im Lukasevangelium
Vergebung
Lukas 23,34
Montag  , 15.04.2019 - 19.00 Uhr, St. Paulus-Kirche
Pfarrer Dominik Weiß

Paradies
Lukas 23,43
Dienstag, 16.04.2019 - 19.00 Uhr, Albert-Schweitzer-Kirche
Pfarrer Dr. K.-D. Nikischin

Gottes Hände
Lukas 23,46
Mittwoch, 17.04.2019 - 19.00 Uhr Dietrich-Bonhoeffer-Kirche
 Pfarrerin A. Volkmann

Matthäuspassion in der Stiftskirche

Am Karfreitag,19. April 2019, erklingt in der Andacht zur Todesstunde Jesu (Liturgie: Pfarrrer Dr. Kim Apel) um 15.00 Uhr in der Stiftskirche Tübingen die Matthäuspassion von Heinrich Schütz (1585-1672), die dieser 1666, 81jährig für die liturgische Praxis am Dresdner Hof komponierte.

Geistliche Musik, für Alle, zur besten Sendezeit!

In der nächsten MOTETTE am Karsamstag, 20.4.2019, um 20 Uhr in der Stiftskirche Tübingen musiziert zum 375. Geburtstag von Heinrich Ignaz Franz Biber das Trio Ispirato unter dem Thema „Surrexit Christus hodie“ Werke von Samuel Capricornus, Georg Böhm, Philipe Friedrich Böddecker, Heinrich Ignaz Franz Biber (Rosenkranz-Sonaten). Es musizieren Iris Maron (Barockvioline), Irene Liebau (Barockvioloncello) und Bernward Lohr (Cembalo/Orgel). Der Eintritt ist frei!

MOTETTEN-Programm für Frühjahr / Sommer 2019

„MusiKommentiert“ in Stephanus

Eine neue Reihe von Konzerten in der Stephanuskirche wendet sich an „Klassik-Interessierte und an solche, die es werden wollen“. Mithilfe kurzer Einführungen soll den Zuhörer*innen ein emotionaler Zugang zu den aufgeführten Musikstücken erleichtert werden.
Nach kleiner besetzten Aufführungen wird ein Gespräch in gemütlichem Rahmen zwischen Zuhörenden und Ausführenden angeboten, von Hans Walter Maier, in Kooperation mit Heidi Grözinger und Marcel Martínez.

Die nächsten Angebote:
Sonntag, 14. April, (Achtung, im Flyer war der 7.4. angekündigt, der Termin wurde verlegt)
19.10 Uhr in der Stephanuskirche: Passion mit Leidenschaft. Werke von Cristóbal de Morales, Joan Cererols, Frederic Mompou, J.M. Bach, M. Prätorius u.a. - mit dem Vokalensemble Tübingen unter Leitung von Marcel Martínez. Orgel: Maris Bietags. Dauer ca. 80 Minuten.

Sonntag, 12. Mai,

11.30 Uhr in der Stephanuskirche (Matinee nach dem Gottesdienst),
Vetus versus Novus - alt trifft neu. Marcel Martínez spielt an der Eule-Orgel Werke von Antonio de Cabezón bis Arvo Pärt, in einem Streifzur durch die Geschichte der Orgelmusik. Dauer 50 Minuten.

Christi Himmelfahrt: Ökumenischer Gottesdienst im Botanischen

Donnerstag, 30. Mai 2019, 10.00 Uhr
Die drei Tübinger Nordstadtgemeinden •  St. Paulus Kirchengemeinde•  Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde •  Albert-Schweitzer-Kirchengemeinde
feiern gemeinsam!
Predigt: Pfarrer Nikischin
Liturgie: Pfarrerin  Volkmann und Diakon Heymann
Musikalische Gestaltung: Posaunenchor
Bewirtung mit Grillgut, Getränken, Kaffee und Kuchen durch die Albert-Schweitzer-Gemeinde
Führung durch den Botanischen Garten um 11.15 Uh

Evangelische Kindergärten: ErzieherInnen gesucht

Wir suchen ab dem 01.09.2019 für unsere Kindergärten

Pädagogische Fachkräfte (m/w/d) im offenen Konzept

Die Stellen sind teilweise befristet.

>>> Stellenausschreibung

Unterstützen Sie "Hungernde in aller Welt" - Konto 2008

April: Libanon: Evang. Gemeinde in Beirut: Essen und Bildung für syrische Flüchtlingskinder
Mai:
Russische Förderation: Bildung und Hoffnung für Kinder und Jugendliche

>>>mehr Infos

Kontakt: Helga Schweitzer, Telefon: 07071-61247
IBAN DE85641500200000002008, BIC SOLADES1TUB (KSK Tübingen

Herzlichen Dank für all Ihre Gaben!


Am 1. Dezember sind Kirchenwahlen
1. Am 1. Advent 2019 werden in unserer württembergischen Landeskirche die Mitglieder der Landessynode und der örtlichen Kirchengemeinderäte neu gewählt.
2. Wahlberechtigt sind alle Mitglieder unserer Gemeinde ab Vollendung des 14. Lebensjahres, die hier ihren Hauptwohnsitz haben. Wer mehrere Wohnsitze hat, kann sich entscheiden, wo sie / er das Wahlrecht ausüben will. Wer in der Stephanusgemeinde wählen will, aber nicht hier wohnt, muss sich bis spätestens Ende Mai hierher „ummelden“. Wie das geht, erfahren Sie im Gemeindebüro.
3. Wählbar sind alle Wahlberechtigten ab 18 Jahren, die bereit sind, das Amtsversprechen abzulegen. Der Text wird rechtzeitig veröffentlicht.
4. Mit den Wahlunterlagen werden automatisch die Briefwahlunterlagen versandt. Aber auch das hat noch Zeit...
Zuletzt: Sprechen Sie Mitglieder der amtierenden Kirchengemeinderäte an, stellen Sie Fragen, denken Sie nach über mögliche Kandidat*innen und über Themen, die Sie einbringen möchten.

Jahreslosung 2019


Suche Frieden

 

und jage ihm nach!

 

(Psalm 34,15)

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 19.04.19 | Kreuz als Zeichen der Heilung

    Landesbischof Frank Otfried July hat den Karfreitag als einen „öffentlichen und zugleich stillen Tag“ bezeichnet. In seiner Karfreitagspredigt in der Stuttgarter Stiftskirche sagte er: „Das Kreuz ist zum Zeichen des Heils und der Heilung geworden.“

    mehr

  • 19.04.19 | Das Schwere anschauen

    Viele Menschen tun sich schwer mit dem toten Jesus am Kreuz. Der Karfreitag jedoch zeigt, dass Gott das Leid auf der Welt nicht egal ist. Daran erinnert Pfarrer Daniel Renz in seiner Andacht zu Karfreitag.

    mehr

  • 18.04.19 | Das erste Abendmahl

    Am Gründonnerstag soll man was Grünes essen. Das hat Rundfunkpfarrerin Lucie Panzer schon als Kind gelernt. Was hinter dieser Tradition steckt, erklärt sie in ihrer Andacht zum Gründonnerstag.

    mehr