Grüß Gott, Guten Tag, Willkommen auf den Internetseiten der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Tübingen!

Die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Tübingen das sind die sieben Kirchengemeinden im Stadtgebiet Tübingen: Stiftskirchengemeinde und Jakobusgemeinde in der Stadtmitte, Eberhardsgemeinde in der Südstadt, Stephanusgemeinde in der Weststadt, Albert-Schweitzer-Gemeinde und Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde im Norden und Martinsgemeinde im östlichen Tübingen.

Geistliche Musik, für Alle, zur besten Sendezeit!

Samstag, 16.02.2019, 20 Uhr, Stiftskirche
MESSE IM QUARTETT ENSEMBLE CHORANGE 
Werke von Josef Gabriel Rheinberger (Messe f-moll op.159), Felix Mendelssohn, Camille Saint-Saëns u.a.; Evelin Affolderbach (Sopran), Christine Wehler (Alt), Maximilian Fiet (Tenor), Robert Sedlak (Bass), Jens-Peter Enk (Orgel)
Herzliche Einladung!

Rappkindergarten sucht Leitung

 

Die Evang. Gesamtkirchengemeinde Tübingen sucht zum 01.07.2019 für ihren Rappkindergarten eine
Kindergartenleitung (m/w/d).

Die dienstliche Inanspruchnahme beträgt 100 %.

>>>weiter

Musik als Spiegel : 3 Konzerte in Wort und Musik

Jochen Brusch, Violine und Moderation, Clemens Müller, am Flügel

Samstag, 09.02.2019 18 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Tübingen
Sonntag, 10.02. 2019 16 Uhr, Alte Synagoge Hechingen
„Les Adieux“ – Musik als biographischer Spiegel -

 Samstag, 23.02. 2019 18 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Tübingen
Sonntag, 24.02. 2019 16 Uhr, Alte Synagoge Hechingen
„Von der Heiterkeit bis zur Verzweiflung“ - Musik als Spiegel der Seele –

Samstag, 09.03. 2019 18 Uhr, Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Tübingen
Sonntag, 10.03. 2019 16 Uhr, Alte Synagoge Hechingen
„Mondesschein und Regentropfen“ - Musik als Spiegel der Natur -

Es geht um so große menschliche Themen wie den Tod, um die Tiefe der Seele und ihre vielfältige Spiegelung in der Welt der Töne und schließlich um die einmalige Schönheit der Schöpfung als Quelle der Inspiration. Eingebettet in eine interessante Moderation werden sowohl kürzere als auch größere Meisterwerke für Violine und Klavier erklingen. 

>>>weitere Infos

Matinée über Bienen

Foto Westendarp, Pixelio

Sonntag, 24. März 2019, 10:45Uhr in der Albert-Schweitzer-Kirche
Dr. Klaus-Dieter KochJeder kennt Bienen, mancher kann sie auch äußerlich von Wespen unterscheiden. Aber wie sieht es im Bienenstock aus? Nach welchem Rhythmus lebt ein Bienenvolk?  Wie entstehen Drohnen, Arbeiterinnen und Königinnen? Warum kann man von Bienen Honig ernten?  Ist Bienengift gefährlich?  
Dr. Koch berichtet aus jahrelanger eigener Erfahrung über Bienen und Imkerei. Er gibt in seinem Vortrag einen Einblick in die Welt der Bienen, mit Imkerausrüstung zum Anfassen und mit einer Honigverkostung.

Tübinger Vesperkirche : 27.01. - 23.02.2019

Die Tübinger Vesperkirche hat wieder für vier Wochen ihre Türen für alle geöffnet, die gern kommen möchten, in diesem Jahr zum 10. Mal!

Herzliche Einladung!

>>> weitere Informationen finden Sie auf der homepage der Vesperkirche!

Unterstützen Sie "Hungernde in aller Welt" - Konto 2008

Januar 2019
Nigeria – Frauenschulungszentrum der “Kirche der Geschwister” (EYN)
Febraur 2019
Indien-Madras-Chennai

>>>mehr Infos

Kontakt: Helga Schweitzer, Telefon: 07071-61247
IBAN DE85641500200000002008, BIC SOLADES1TUB (KSK Tübingen

Herzlichen Dank für all Ihre Gaben!


Jahreslosung 2019


Suche Frieden

 

und jage ihm nach!

 

(Psalm 34,15)

Zur Besetzung des Gebäudes Neckarhalde 2

Für die Gremien der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Tübingen sind die politischen Anliegen, die von Freitag bis Sonntag zur Besetzung des ehemaligen Hotels Hospiz geführt haben, nachvollziehbar. Allerdings steht das Gebäude Neckarhalde 2 weder für überteuerten Wohnraum noch für Wohnungsleerstand.
Bis Ende 2017 wurde das Gebäude als Hotel genutzt. Der Hotelbetrieb konnte nicht weiterlaufen, weil das Haus nicht mehr den Brandschutzbestimmungen entsprach. Zudem war das Gebäude stark sanierungsbedürftig. Die Gesamtkirchengemeinde verfügt nicht über die Mittel für die notwendige Sanierung, daher wurde der Beschluss gefasst, das Gebäude zu verkaufen.
Ein Gebäude dieser Größe verkauft sich nicht von heute auf morgen. Dazu kam, dass die Stadt Tübingen Interesse signalisierte, in dem Gebäude wieder einen Hotelbetrieb anzusiedeln. Das hat sich nach mehreren Monaten der Investorensuche als nicht realisierbar herausgestellt. Der Verkauf erfolgt daher jetzt zum frühestmöglichen Zeitpunkt.
Den Zuschlag erhielt eine Familie, die das Haus sanieren, energetisch erneuern und dann dort bezahlbaren Wohnraum für Studierende schaffen möchte. Dies hat die Evangelische Gesamtkirchengemeinde in einer Pressemitteilung vom 28. November öffentlich gemacht.
Begründet wurde die Besetzung mit der Annahme, wie in einer Pressemeldung zu lesen war, „dass nach einem Umbau die Zimmer als teure Appartements verkauft würden“. Die Evangelische Gesamtkirchengemeinde sieht keinen Grund anzunehmen, dass die Käufer das von ihnen angekündigte Ziel nicht realisieren. Dass die Käufer nicht namentlich genannt werden wollen, ist bei Immobilienverkäufen üblich und wird von der Gesamtkirchengemeinde respektiert.
Dekanin Elisabeth Hege

Wir benötigen Sie!

Damit Menschen dort leben können, wo sie sich am wohlsten fühlen: zu Hause.
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für den Frühdienst und Spätdienst ab sofort
examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/innen oder Altenpfleger/innen und Krankenpflegehelfer/innen bzw. Med. Fachangestellte
mit einem Beschäftigungsumfang von 30% - 80%.>>>weiter

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 16.02.19 | „Lebendige Demokratie“

    Am 18. Februar 1869 tagte die Landessynode in Württemberg erstmals, damals in der Stuttgarter Schlosskirche. Das Kirchenvolk hatte sich letztlich durchgesetzt mit seiner Forderung, angemessen gegenüber der Kirchenleitung repräsentiert zu sein. Doch wie verstehen die derzeit gewählten Synodale ihre Aufgabe heute? Hier ihre Stimmen.

    mehr

  • 16.02.19 | „Kommunikativ, offen, fair und transparent“

    Am 18. Februar 1869 tagte die Landessynode in Württemberg erstmals, damals in der Stuttgarter Schlosskirche. Das Kirchenvolk hatte sich letztlich durchgesetzt mit seiner Forderung, angemessen gegenüber der Kirchenleitung repräsentiert zu sein. Doch wie verstehen die derzeit gewählten Synodale ihre Aufgabe heute? Hier ihre Stimmen.

    mehr

  • 16.02.19 | „Gewoben in Gottes Geschichte“

    Frauenarbeit blüht auf: Mit einer Blumensamen-Aktion starten die Evangelischen Frauen in Württemberg in ihr Jubiläumsjahr: 1919 wurde eine Frauenabteilung im Evangelischen Volksbund gegründet.

    mehr